Sponsoren

Zur Saisoneröffnung am 26.09. war die 2te Mannschaft der MSG Linden zu Gast. In einem ausgeglichenen und temporeichen Spiel musste man sich am Ende leider mit einem 20:23 geschlagen geben. Neben der schweren Verletzung von Rückraumschütze Mario Kunz, der mit einer komplizierten Sprunggelenksverletzung lange ausfällt, stand auch Kreisläufer Pascal Mäß zur Saisoneröffnung nicht zur Verfügung. Damit fehlte uns nicht nur die Durchschlagskraft im Rückraum, sondern auch der komplette Innenblock.

Diese Lücke konnte jedoch durch die Unterstützung unserer Jugendspieler Tim Langsdorf und Julian Viehmann, sowie des letztjährigen Abwehrstrategen Jan Hömke geschlossen werden. Gerade Jan Hömke konnte sich trotz fehlender Trainingspraxis sofort einbringen und gab unserer Defensive die nötige Stabilität. Nach einer tollen ersten Halbzeit in der man sich ein 11:9 erarbeitete, fehlten in Durchgang zwei die nötige Bewegung im Angriff und die Konsequenz im Abschluss. So gelang es Linden sich über ein 18:18 immer mehr abzusetzen. Der Trainerkollege aus Linden bewies dabei in der Schlussphase ein goldenes Händchen und brachte seinen zweiten Torwart. Dieser vernagelte sein Tor, wodurch man am Ende bei enttäuschenden 20 Toren stehen blieb. 

Am Tag der deutschen Einheit war der Aufsteiger aus Butzbach-Degerfeld zu Gast. Hier erwartete uns eine wahrlich "schwergewichtige" Aufgabe, denn gerade im physischen Bereich war man sichtbar unterlegen. Das Erfolgsrezept konnte daher nur „Tempohandball“ heißen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden wir immer besser zu unserem Spiel und konnten uns bis zur Halbzeit auf ein 16:12 absetzen. Auch in Durchgang zwei konnten wir durch unser schnelles Spiel dem Gegner immer wieder kleine Nadelstiche versetzen. Beim Spielstand von 29:23 war die Partie dann entschieden. Leider stellte die Mannschaft ab diesem Zeitpunkt das Handballspielen ein, so dass der Gast noch Ergebniskosmetik betreiben konnte und bis zum Schlusspfiff auf ein 30:27 verkürzte.

Mit dem Spiel in Heuchelheim und dem Heimspiel gegen Marburg/Cappel stehen uns zwei schwere Begegnungen bevor. Gerade aufgrund der aktuellen Personalsituation muss alles passen, um hier etwas „Zählbares“ mitzunehmen. 

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle für die tolle und breite Unterstützung von den Zuschauerrängen in den ersten beiden Heimspielen. Ich hoffe wir können auch am 18.10. gegen Marburg/Cappel wieder auf euch zählen.

Euer Christian Kunz