Sponsoren

Mit furiosen Auftritten in den vergangenen Spielen konnte die erste Mannschaft bereits drei Spiele vor Saisonende den zweiten Tabellenplatz sichern, welcher zur Relegation oder gar dem direkten Aufstieg berechtigt. Hierzu aber später noch ein paar Infos.

Zunächst stand das Spiel gegen die Mannschaft des HSV Butzbach/Degerfeld auf dem Programm. Als direkter Verfolger auf Tabellenplatz 3 angereist, stand ein packendes aber auch richtungsweisendes Spiel auf dem Programm. Gestützt auf eine starke Abwehr konnten die Jungs von der SG ihr Tempospiel aufziehen und bereits bis zur Halbzeitpause mit 17:11 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit verwalteten die Männer von Coach Christian Kunz gekonnt die Führung und konnte diese bis zum Ende noch auf eine 10-Tore Führung zum 31:21 Endstand ausbauen. 

Im nächsten Spiel ging es zu dem im Abstiegskampf steckenden TV Aßlar. Bereits im Voraus war allen klar, dass dies ein sicherlich kampfbetontes Spiel geben wird.  Dies sollte auch so eintreffen, denn neben einigen Zeitstrafen und einer daraus resultierenden roten Karte für den Gastgeber, musste ein weiterer Spieler vom TV Aßlar mit der blauen Karte das Feld frühzeitig verlassen.  Die Jungs aus der „Ersten“ ließen sich dadurch aber recht wenig beeindrucken und fuhr ohne große Glanzpunkte einen ungefährdeten 28:18 Sieg ein.

Das anschließende Heimspiel gegen den VfB Driedorf stand dann ganz im Zeichen der Wiedergutmachung. Im Hinspiel verspielte man sich mit einer Niederlage eine zuvor erkämpfte gute Ausgangslage. Vor wieder einmal zahlreichen Zuschauern, welches in der Bezirksliga B sicherlich seines gleichen sucht, entwickelte sich eine Partie, die so sicherlich keiner erwartet hätte. Kassierte man im Hinspiel bereits in den ersten 30 Minuten 18 Gegentore, kassierte man diesmal nur 8 Tore und konnte sich so zur Halbzeit eine 7-Toren Führung herausspielen.  In Halbzeit zwei war es dann ein wahres Feuerwerk der Rechtenbacher Jungs, was sie auf der Platte ablieferten. Mit einer überragenden Abwehr- und insbesondere Torwartleistung, fand in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit nur ein Ball den Weg in das von Mathe Lang gehütete Tor. Selbst sorgte man durch starken Tempohandball und sehenswerten Toren, wie z.B. zwei Kempa-Tricks (unter anderem auch zum 30. Tor) dafür, dass der Vorsprung stetig ausgebaut wurde. Am Ende konnte man sich dann über ein 40:14 freuen. 

Im Vorletzten Heimspiel der Saison ging es dann wieder einmal nach Butzbach in die Sporthalle, diesmal gegen die zweite Mannschaft des TSV Griedel. Ähnlich wie gegen Driedorf, hatte man auch hier noch eine Rechnung offen, da das Hinspiel ebenfalls verloren ging. Die Marschroute des Trainerteams war also klar, den Schwung aus dem vorherigen Spiel mitnehmen umso die zwei Punkte einzusammeln. Gesagt, Getan! Bereits direkt zu Beginn des Spiels war klar zu erkennen, dass hier nichts anbrennen sollte und man sich für die Hinspielniederlage revanchieren wollte. Im Angriff konnten einfache Tore erzielt werden und die Deckung arbeitete sehr engagiert, sodass es bereits zur Halbzeit 19:11 für die Jungs von der SGR stand. In Halbzeit zwei spielte man weiter sehr konzentriert und konnte sich weiter absetzen und bunt durchwechseln. So leuchtete am Ende des Spiels ein nie gefährdeter 37:20 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel auf.

Nach diesen furiosen Spielen war aufgrund der Osterferien erst einmal durchschnaufen und kleiner Blessuren auskurieren angesagt. Auch wenn man sicherlich nach den Spielen gerne im Rhythmus geblieben wäre und direkt weiter gespielt hätte. So geht es jetzt am 22.04. bereits um 18:00 Uhr zum vorerst letzten Heimspiel dieser Saison gegen das Tabellenschlusslicht aus Herborn/Seelbach. Eine Woche später steht dann bei der zweite Mannschaft der HSG Lollar/Ruttershausen das letzte Saisonspiel an. Wie es dann weiter geht, können wir leider zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Es entscheidet sich erst noch ob wir in den für den 5. und 7. Mai angesetzten Relegationsspielen antreten müssen oder evtl. bereits vorher als zweiter Aufsteiger aus der Bezirksliga-B feststehen. Wir werden euch auf jeden Fall über den weiteren Verlauf informieren.

Bevor es aber zu spät ist, möchten wir uns von der ersten Mannschaft bei allen recht herzlich bedanken, die uns über die gesamte Saison so zahlreich begleitet und unterstützt haben.  Egal ob bei Heimspielen oder bei Auswärtsfahrten, die Unterstützung war hervorragen. Daher würden wir uns freuen euch alle nochmal zum letzten Heimspiel am 22.04. in der Rechtenbacher Sporthalle begrüßen zu dürfen.