Unsere 1te Männermannschaft startet mit 5 Punkten aus den ersten Spielen ins neuen Jahr und beweist eindeutig, dass wir absolut jeden Gegner in der A-Klasse schlagen können.
Mit Gedern/Nidda kam am 20.01. gleich mal der bis dato Tabellenführende an die Schwingbach. Nach einem spannenden und hochklassigen Spiel in dem man in der 56min noch mit 23:25 hinten lag, gelang am Ende durch eine geschlossene Mannschaftsleistung noch das verdiente 26:25.  Eine Woche darauf war man gegen die HSG Wettenberg III nicht minder gefordert, konnte jedoch beim 25:25 Endstand nicht an die starke Leistung aus dem letzten Spiel anknüpfen. Beim 25:23 war eigentlich schon alles klar, zwei liegengelassene Großchancen führten am Ende jedoch zur gerechten, aber ärgerlichen Punkteteilung. Wer zu diesem Zeitpunkt noch keine Blutdrucktabletten zu Spielen der 1ten Mannschaft mitgenommen hat, kennt die Mannschaft nicht gut genug.

Am 04.02. waren wir dann wieder auswärts gefordert. Beim Tabellendritten aus Marburg/Cappel hingen die „Trauben“ beim 26:25 gar nicht so hoch wie anfangs gedacht. Von Krankheiten gebeutelt und nicht in Bestbesetzung angereist,  verlangten wir der ambitionierten Studententruppe bis zur letzten Sekunde alles  ab. Wähnte sich der Gegner beim Stand von 26:22 in der 57min schon auf der sicheren Siegerstraße, brachte eine Deckungsumstellung, eine Portion Cleverness und etwas Glück fast noch die Wende. Dennoch waren wir mit dem Ergebnis zufrieden, immerhin konnte man als Liganeuling bis in die „Crunchtime“ gegen einen Aufstiegskandidaten mithalten und hatte 10s vor Schluss sogar noch die Chance was zählbares mitzunehmen. Was will man mehr? Ein Derbysieg gegen die 3te aus Hüttenberg natürlich. Aus einem 17:20 macht die Mannschaft eine Woche drauf vor fast ausverkaufter Rechtenbacher Sporthalle ein 22:21. Wieder mal Handball ala Hitchcook. Die Geschichte zum Spiel ist schnell erzählt. Matze Lang vernagelt in den letzten 15min das Rechtenbacher Tor und Marco Tägl beweist durch seine zwei 7-m dass er definitiv Nerven aus Stahl hat.
Und auch die nächsten Heimspiele haben es in sich. Mit Großen-Buseck und Linden II sind am 03.03. und 17.03. zwei weitere Mannschaften mit Aufstiegsambitionen zu Gast in Rechtenbach. Eins dürfte klar sein, man muss sich schon richtig strecken um uns die Punkte zu klauen. Das Ziel Klassenerhalt und 10 Siegen hat die Mannschaft weiter voll im Blick und will euch auch zukünftig packenden Handball zeigen. Augenzwinkernd gesagt, nicht immer schön, aber spannend bis zum Schluss ist es.
Ohne Pause geht es danach mit dem nächsten Heimspiel weiter. So erwartet man mit dem TV Södel den nächsten dicken Brocken in der Sporthalle Rechtenbach. Das Hinspiel in Södel ging nach gutem Start am Ende doch noch knapp verloren. Trotz einiger Ausfälle lag man zur Halbzeit mit 13:9 in Front. In der zweiten Hälfte spielten die Södeler aber ihre ganze Routine aus und bogen das Spiel noch um. So stand man nach guten 40 Minuten ohne Punkte da. Im Rückspiel werden die Schützlinge von Trainer Kunz alles daran setzen, dass die SG als Gewinner vom Feld geht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok