Sponsoren

Nach den ersten sechs Begegnungen der noch jungen Saison steht unsere 1te Männermannschaft mit 9:3 Punkten absolut im Soll. Man kann zweifelsohne von einem gelungenen Saisonstart sprechen, auch wenn das ein oder andere Spiel kein „Handballleckerbissen“ war.
Aber zum Glück betreiben wir einen Ergebnissport und da hilft einem auch der schönste Handball nichts, wenn man am Ende verliert. Will man nächstes Jahr zu Rundenende noch oben mit dabei sein, muss man eben auch an einem durchwachsenen Tag Punkte sammeln. Es gab diese Saison aber natürlich auch schon schönen und erfolgreichen Handballsport zu sehen. Aber das Ganze der Reihe nach…

Am ersten und zweiten Spieltag gegen die HSG Dilltal II und die HSG Wettenberg III haben wir noch mit guten Leistungen überzeugen und in beiden Spielen im Grunde den Ton angeben. Dies sollte den ein oder anderen leider dazu verleiten die beiden letztjährigen Aufsteiger die HSG Eibelshausen/Ewersbach und die HSG Butzbach/Degerfeld nicht ganz so ernst zu nehmen. Konnte man beim Nachholspiel am Tag der deutschen Einheit in Eibelshausen das Spiel in den letzten fünf Minuten gerade noch so drehen, reichte es in heimischer Halle gegen den letztjährigen Meister der Bezirksliga B nur noch zu einem mehr als glücklichen 26:26 unentschieden. Umso ärgerlicher, da die Mannschaft aus Butzbach nach 20 gespielten Minuten aufgrund einer roten Karte nur noch mit 6 Feldspieler agieren konnte. Aufgrund der Menge an eklatanten Fehlern und der indiskutablen Einstellung bestand innerhalb der Mannschaft aber eindeutig Redebedarf.
Und es sollte helfen. Zwar verlor man das Derby gegen den Aufstiegsfavoriten TV Hüttenberg III 28:23, war in Hüttenberg aber 52 min auf Augenhöhe und vom Punktgewinn nicht so weit entfernt wie es das Ergebnis erscheinen lässt. Es waren am Ende einfach 5-6 einfache Fehler zu viel, die Hüttenberg als Spitzenmannschaft eiskalt und abgezockt bestraft hat. Die Formkurve zeigte jedoch wieder deutlich nach oben. Das bekam in heimischer Halle auch direkt die nächste Topmannschaft zu spüren. Trotz zeitweisem 6 Tore Rückstand gegen die HSG Gedern/Nidda gab sich die Mannschaft nie auf. Einsatz, Wille und Körpersprache waren vorbildlich. Zudem vermieden wir die einfachen Fehler aus der Vorwoche und hatten in der Schlussphase den nötigen „Punch“ um gegen einen absoluten Aufstiegsfavoriten beim 31:28  Endstand Punkte einsammeln zu können.
Ein Sonderlob geht an dieser Stelle an Markus Gwiazdowski, der aufgrund der Abwesenheit von Mathias Lang und Alexander Schmidt seine Handballschuhe nochmal vom Nagel holte und im Tor aushalf: „Danke Markus!“  
Nun steht das „Derby des Jahres“ bei unserem Nachbarn dem TuS Vollnkirchen vor der Tür. Ein Spiel mit einem besonderen Charakter und was es seit unserem Rückzug aus der Bezirksoberliga im Jahr 2015 nicht mehr gegeben hat. Unser nächstes Heimspiel findet dann am Sonntag 04.11.2018 um 17.00 Uhr gegen die KSG Bieber statt. Ein unangenehmer Gegner der uns letzte Saison zweimal auf dem falschen Fuß erwischte und den wir nun endlich bezwingen wollen. Wir freuen uns auf Euch!
Die 1te Männermannschaft

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Wir nutzen keine Tracking Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.