Sponsoren

Nach einer tollen Hinrunde steht unsere 1te Männermannschaft mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 13:13 auf einem ordentlichen neunten Tabellenplatz. Damit ist schon mehr als die Hälfte des ausgegebenen Ziels von 10 Siegen bzw. 20 Punkten, welche für den Klassenerhalt reichen sollten, erreicht. Besonders erfreulich dabei, ist wiedermal die starke Abwehr, die mit aktuell 326 Gegentoren  zu den Besten der Bezirksoberliga (BOL) gehört.

Die letzten vier Spiele des Jahres 2019 haben aber auch gezeigt, dass uns oftmals noch die nötige Erfahrung und damit verbunden eine Portion „Abgezocktheit“ fehlt. Hieran müssen wir unbedingt im neuen Jahr weiter arbeiten, denn in einer sehr ausgeglichenen Spielklasse, sind es am Ende meist Kleinigkeiten, die über die Punkteverteilung entscheiden.

So hielt man etwa die HSG Linden II mit einer überragenden Deckungsarbeit auswärts auf 20 Treffer, erzielte dabei aber auch nur lediglich 18. Chancen, um das Spiel mehr als deutlich zu gewinnen, gab es dabei mehr als genügend. Was fehlte war einfach die sogenannte „Kälte“ im Torabschluss. Wäre nur jede 2te klare Torchance verwertet worden, hätte man den Sieg entspannt über die Ziellinie gefahren. Eine Woche später im Derby gegen den letztjährigen Tabellenzweiten aus Dutenh./Münchholzh. war es dann die Abwehr, welche zwar grundsätzlich gut stand und den Gegner immer wieder vor größere Probleme stellte, sich dann aber nicht mit Ballgewinnen belohnen konnte. Endstand 27:31. Beim 26:26 gegen die HSG Mörlen waren es vor allem die unvorbereiteten Anspiele an den Kreis, die Mörlen förmlich in die Hände vielen und im direkten Umschaltspiel zu schnellen und einfachen Gegentoren führten. So lief man lange einem unnötigen Rückstand hinterher und bekam dann in den letzten Minuten einen der zwei hart erkämpften Punkte von den Schiedsrichtern wieder geklaut. Am Ende zwar ärgerlich, aber irgendwie auch selbstverschuldet. Wie auch die Wochen zuvor fehlte es im Kern an der oben angesprochenen „Abgezocktheit“. Denn es darf in so einem Spiel erst gar nicht soweit kommen, dass der Ausgang in den Händen der Unparteiischen liegt. Umso erfreulicher, dass wir im letzten Spiel des Jahres bei der MSG Kirchhain/Neustadt mit einem souveränen 17:30 Sieg unsere ersten Auswärtspunkte in der BOL einfahren konnten. Gut vorbereitet und mit der von der ersten Minute nötigen Einstellung, ließen wir dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. So konnten wir ein letztes Mal in diesem Jahrzehnt zeigen, wie stark wir an einem guten Tag wirklich sind. Ein mehr als gelungener Abschied aus einem unfassbar erfolgreichen Jahr 2019.

Nach dem Derby beim TV Wetzlar findet das erste Heimspiel der Rückrunde am Freitag, den 24.01.20 um 20.00 Uhr statt. Gegner wird die ambitionierte Mannschaft aus Hungen/Lich sein, welche sich als Tabellenzweiter noch berechtigte Chancen auf den Aufstieg macht. Die 1te Mannschaft ist heiß darauf, auch im neuen Jahr auf „Punktejagd“ zu gehen. Der Respekt der Gegner sollte uns nach der tollen Hinrunde, mit nur zwei Niederlagen in heimischer Halle, gewiss sein.

Wir freuen uns auf EUCH...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Wir nutzen keine Tracking Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.